"Gott sei Dank schreiben nicht alle Leute gerne. Wer sollte all das Zeug kaufen und lesen?
Das wäre das Ende aller wirklich guten Schriftsteller".

Aus " Worte sind wie Waffen", Weisheiten und Torheiten über die Medien.

Ernst Probst


Gott sei Dank gibt es einige, die gerne und mit großer Menschenkenntnis von all den Unzulänglichkeiten, den kleinen und großen Abenteuern und Ideen des menschlichen Geistes inspiriert, zur Feder greifen und uns teilnehmen lassen an dem, was man so unter Leben versteht oder dahinter vermutet. Helmut Josef Bloid ist einer von ihnen. Oft mit einem Augenzwinkern begleitend, ein Freund der Menschen und manchmal - wenn´s sein muss - auch deutlich visualisierend, sind die "Wortwerke" des Helmut Josef Bloid eine Freude für Geist und Seele.

Norbert Gerstlacher
Leiter Künstlerkreis KK83 München-Pasing
artsnact


NEUERSCHEINUNG

OKTOPUS UND HASELNUSS - Literarisches Kaleidoskop
Helmut Bloid: Autor;
Erika Nieberle: Aquarell und Pastellkreide

 

" ... Wer dieses Buch in die Hand nimmt, den wird es wie ein Freund begleiten. Schon der sicher mit Bedacht gewählte Buchtitel führt den Leser heinein in eine oft nicht erwartete, dafür um so mehr überraschende Gedankenwelt, die sich in Form eines literarischen Kaleisdoskops darbietet. Dabei steht der Prosa das Epigramm, der treffende Aphorismus, ebenso, und dies nicht zuletzt, eine in Reim und Rythmus geschaffene Lyrik gegenüber, die das Wort zur Meldodie werden lässt..." Alfons Schweiggert (Mitglied des Präsidiums der Münchner Trumschreiber e.V.) in seinem Vorwort hierzu.

ISBN: 978-3-00-032295-2